Safety Point

Screenshot 2020-12-14 072943

Leomat lanciert Automaten mit Schutzmasken und Co.
 
Schutzmasken und Desinfektionsmittel aus dem Automaten beziehen: Der neue «Safety Point» von Leomat macht es möglich. Der kompakte Automat braucht nur wenig Platz und wird ausschliesslich mit Hygiene- und Desinfektionsprodukten bestückt – zum Beispiel mit der Schweizer Einwegmaske «MASKTOGO» im praktischen, individuell bedruckten Kartonschächteli zum Mitnehmen.

Mit Saftey Point lanciert Leomat einen kompakten Automaten für alle möglichen Orte, wo sich Menschen aufhalten und treffen – ob in einem Unternehmen, Restaurant, Verein oder auf öffentlichen Plätzen. Speziell mit Masken und Desinfektionsmittel bestückt, findet der Safety Point dank kompakter Abmessungen (50 x 70 x 50 cm) überall Platz. Das Gerät benötigt lediglich einen Stromanschluss, ist schnell zu installieren und sofort einsatzbereit.
Daniel Büchel, Geschäftsführer von Leomat, betont, dass alle Produkte von Safety Point aus Schweizer Produktion stammen. «Die Wertschöpfung soll gerade in einer schwierigen Zeit nicht ins Ausland verlagert werden», führt Daniel Büchel aus.
Für Leomat sind Schutzmasken, Desinfektionsmittel und Handschuhe kein Novum: Seit Jahrzehnten werden sie bei der Arbeit selbst genutzt und die Hände regelmässig desinfiziert. «Nun haben wir diese Produkte automatentauglich gemacht und einen passenden Automaten dazu entwickelt. Der Saftey Point ermöglicht es zudem Firmen, Restaurants, Sporteinrichtungen oder Vereinen, diese Produkte ihren Mitarbeitern, Kunden, Gästen bzw. Mitgliedern sicher zu Verfügung zu stellen. Bezahlt wird einfach per TWINT», so Daniel Büchel.
 
Einwegmaske für unterwegs: MASKTOGO
Neu im Sortiment von Leomat sind einzelverpackte Schutzmasken, die unter dem Label «MASKTOGO» geführt werden. Die Verpackung der Einzelmasken ist aus umweltfreundlichem Karton. Auf Wunsch ist eine individuelle Gestaltung möglich. So kann ein Unternehmen seine ganz individuellen Maskenverpackungen drucken, mit einer Werbebotschaft, dem eigenen Logo und abgestimmt auf das Firmendesign. «Die individuelle Verpackung ist einerseits ein spannendes Marketing-Instrument für eine Firma und ein sinnvolles Give-away für Kunden und Partner. Andererseits ist es auch ein Identifikationsmittel für die Mitarbeitenden, wenn sie Masken im Corporate Design ihres Arbeitgebers bekommen», ist Daniel Büchel überzeugt. Das Label MASKTOGO ist ein Projekt von Schweizer Unternehmungen und Stiftungen, die lokal für den Schweizer Markt produzieren. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Siehe auch: https://www.leaderdigital.ch/news/leomat-lanciert-schutzmasken-automaten-5136.html